NewsAuslandEU-Kommission unterstützt Mitgliedsstaaten beim Kauf von Coronatests
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

EU-Kommission unterstützt Mitgliedsstaaten beim Kauf von Coronatests

Montag, 27. September 2021

/picture alliance, Rupert Oberhäuser

Brüssel – Die Europäische Kommission hat heute 20 Mitgliedsstaaten Zuschüsse in Höhe von insgesamt 95 Millionen Euro für den Erwerb von COVID-19-Diagnosetests gewährt, um die Einführung des digitalen COVID-Zertifikats der EU zu erleichtern.

Die Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) sollen so denjenigen Bürgerinnen und Bürgern er­schwing­liche Tests ermöglichen können, die noch nicht vollständig geimpft sind.

Anzeige

„Die 20 Millionen Schnelltests, die wir Anfang des Jahres für die Mitgliedstaaten angeschafft haben, und die heute angekündigten zusätzlichen Mittel zeigen, dass wir an unserer Verpflichtung festhalten, dafür zu sorgen, dass die Bürger Zugang zu den Tests haben und dass unsere digitalen Zertifikate allen zur Verfü­gung stehen, insbesondere denjenigen, die sich nicht impfen lassen können“, so EU-Gesundheits­kommissarin Stella Kyriakides.

Die Impfung sei zwar der Schlüssel und wichtigstes Mittel, um der Coronapandemie ein Ende zu setzen, aber schnelle und genaue Tests blieben wichtig, um die Ausbreitung von COVID-19 zu bekämpfen. © EB/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER