NewsVermischtesVier Mitarbeiter des Aachener Impfzentrums festgenommen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Vier Mitarbeiter des Aachener Impfzentrums festgenommen

Mittwoch, 29. September 2021

/picture alliance, David Young

Aachen – In Aachen sind vier Mitarbeiter eines Impfzentrums festgenommen worden. Es bestehe der drin­gende Verdacht, dass sie Unterlagen und Zubehör entwendet haben, die zur Ausstellung von Impf­zertifi­katen genutzt werden, teilte die Polizei heute mit.

Gestern nachmittag habe es einen Polizeieinsatz in dem Impfzentrum der Kassenärztlichen Vereinigung gegeben. Zwei der Verdächtigen seien zunächst aufgefallen, weil sie mit Rucksäcken aus dem Impf­zentrum zu einem Auto gegangen seien.

Anzeige

Bei der Kontrolle fanden die Beamten bei ihnen offizielle Dokumente aus dem Zentrum. Die Ermitt­lungen führten zu zwei weiteren Angestellten. Bei anschließenden Wohnungsdurchsuchungen seien weitere Unter­lagen sowie Bargeld gefunden worden.

Gegen die 19 bis 32 Jahre alten Verdächtigen – drei Frauen und ein Mann – ermittelt die Kriminalpolizei nun wegen Verdachts des Diebstahls und der Urkundenfälschung im Zusammenhang mit dem Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz. Nach ihrer Vernehmung wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Aachener Nachrichten hatten berichtet.

„Ich kann mich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Aachener Impfzentrums, denen die Unregelmäßigkeiten aufgefallen sind, für die unmittelbare Verständigung der Polizei nur bedanken. Im Sinne aller Beteiligten erwarte ich eine lückenlose Aufklärung der Geschehnisse“, betonte Frank Bergmann, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Nordrhein. © dpa/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER