NewsPolitikDeutschland hat mehr als 17 Millionen Coronaimpfdosen an andere Länder abgegeben
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Deutschland hat mehr als 17 Millionen Coronaimpfdosen an andere Länder abgegeben

Montag, 4. Oktober 2021

/picture alliance, Xinhua News Agency, Zanem

Berlin – Deutschland hat inzwischen mehr als 17 Millionen Coronaimpfdosen für andere Staaten abgege­ben. Davon wurden zehn Millionen Dosen des Präparats von Astrazeneca über die internationale Initia­tive Covax verteilt, wie aus einer neuen Aufstellung des Bundesgesundheitsministeriums hervorgeht.

Gut sieben Millionen Dosen gingen direkt an Länder mit akutem Bedarf – nämlich an die Ukraine, Na­mibia, Vietnam, Ägypten und Ghana. Außerdem steht demnach noch eine direkte Auslieferung nach Thailand an.

Anzeige

Minister Jens Spahn sagte vorgestern der Deutschen Presse-Agentur: „Wir impfen die Welt, um anderen und uns selbst zu helfen. Denn erst wenn alle geschützt sind, hat diese Pandemie endlich ein Ende.“ Der CDU-Politiker dankte besonders der Bundeswehr für ihre Unterstützung bei der Logistik. „Wir können uns darauf verlassen, dass unser gespendeter Impfstoff überall auf der Welt sicher ankommt.“

Unter den abgegebenen Impfstoffen sind nach Ministeriumsangaben auch mehr als fünf Millionen nicht mehr verwendete Impfdosen, die der Bund vom Pharmagroßhandel und den Ländern zurückgenommen hatte.

Damit seien beim Bund keine Bestände von Astrazeneca mehr auf Lager. Ab Oktober sollen nun auch alle weiteren Lieferungen des Impfstoffs von Johnson & Johnson direkt an die Covax-Initiative gehen.

Deutschland hat zugesagt, bis Jahresende 100 Millionen Impfdosen für andere Länder bereitzustellen – ungefähr so viele (108 Millionen) wurden bisher auch im Inland eingesetzt. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER