NewsAuslandFDA-Gremium empfiehlt Auffrischungs­impfungen mit Moderna
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

FDA-Gremium empfiehlt Auffrischungs­impfungen mit Moderna

Freitag, 15. Oktober 2021

/Giovanni Cancemi, stock.adobe.com

Washington – Nach der Genehmigung von Auffrischungsimpfungen gegen SARS-CoV-2 für ältere Menschen und Risikogruppen mit dem Mittel von Biontech/Pfizer hat sich ein Expertengremium der US-Arzneimittel­behörde FDA auch für solche Impfungen mit dem Mittel von Moderna ausgesprochen.

Mit Moderna geimpfte Menschen, die älter als 65 Jahre sind, sowie jüngere, die wegen Vorerkrankungen oder ihrem Job einem höheren Risiko ausgesetzt sind, sollten mindestens sechs Monate nach ihrer bis­herigen zweiten Impfdosis eine Auffrischungsimpfung mit einer halben Dosis des Mittels bekommen, entschied das Gremium gesternn.

Anzeige

Die Empfehlungen des Gremiums sind nicht bindend, typischerweise folgt die FDA ihnen aber. Zuvor hatte die FDA eine Auffrischungsimpfung für ältere Menschen und Risikogruppen mit dem Mittel von Biontech/­Pfi­zer bereits genehmigt, diese Impfungen sind in den USA auch schon angelaufen.

Heute will das Expertengremium über mögliche Boosterimpfungen für Menschen beraten, die mit dem Mittel von Johnson & Johnson geimpft wurden. Rund 170 Millionen Menschen in den USA sind mit den Mitteln von Biontech/Pfizer oder Moderna geimpft, rund 15 Millionen mit dem von Johnson & Johnson. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER