NewsPolitikFDP: Cannabis soll mit „gesundheitlicher Aufklärung“ verkauft werden
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

FDP: Cannabis soll mit „gesundheitlicher Aufklärung“ verkauft werden

Montag, 18. Oktober 2021

/H_Ko, stock.adobe.com

Berlin – Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner hat sich dafür ausgesprochen, Cannabisprodukte wie Haschisch im Falle eine Legalisierung in Apotheken verkaufen zu lassen.

Cannabiskonsumenten sollten „beispielsweise in einer Apotheke nach gesundheitlicher Aufklärung eine Menge für den eigenen Gebrauch erwerben dürfen“, sagte Lindner gestern im Sender Bild TV. Den Ver­kauf in „Coffeeshops“ nach niederländischem Vorbild bewertete Lindner skeptisch.

Anzeige

„Ich bin für eine kontrollierte Abgabe, und deshalb muss eine gesundheitliche Aufklärung stattfinden können“, sagte er. Ihm gehe es um „Kriminal- und Gesundheitsprävention“ und nicht um „die Legalisierung eines Rechts auf Rausch“.

Bislang ist der Verkauf von Cannabisprodukten in Deutschland offiziell verboten. SPD, Grüne und FDP sind für eine Erneuerung der Drogenpolitik. © afp/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER