NewsÄrzteschaftLeitlinie zu gesundheitlichen Auswirkungen von Nacht- und Schichtarbeit erschienen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Leitlinie zu gesundheitlichen Auswirkungen von Nacht- und Schichtarbeit erschienen

Dienstag, 19. Oktober 2021

/olinchuk, stock.adobe.com

Schwalmstadt-Treysa – Eine neue Leitlinie zu Nacht- und Schichtarbeit stellt die Evidenz zu gesundheit­lichen Auswirkungen von Nacht- und Schichtarbeit zusammen und gibt Empfehlungen für die Praxis und zur Schichtplangestaltung. Darauf hat die Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) hingewiesen.

Die Leitlinie wurde unter Federführung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umwelt­medi­zin (DGAUM) unter Beteiligung weiterer wissenschaftlich-medizinischer Fachgesellschaften einschließ­lich der DGSM erstellt. Sie richtet sich laut Fachgesellschaft auch Vertreter im Gesund­heits- und Sozial­wesen, Arbeitgeber „und natürlich die Beschäftigten in Nacht- und Schichtarbeit selbst“, so die DGSM.

Anzeige

Die Empfehlungen der Leitlinie sollen unter anderem bei einer bestehenden chronischen Erkrankung bei der Entscheidung helfen, ob eine Tätigkeit an einem Arbeitsplatz in Schichtarbeit weiter möglich ist. „Al­tersbedingte Schlafstörungen bei Schichtarbeit können eine dauerhafte Aufgabe von Nachtschicht­arbeit oder Schichtarbeit insgesamt erfordern“, informiert die DGSM.

Weiterhin empfehlen die Autoren Arbeitnehmern mit schweren schlafbezogenen Atmungsstörungen wie der Obstruktiven Schlafapnoe und begleitenden schweren Stoffwechsel- und Herz-Kreislauf-Erkran­kun­gen die Aufgabe der Schichtarbeit.

Auch Personen mit schwerem oder schwer behandelbaren Restless-Legs-Syndrom sollten laut der Fach­gesellschaft die Möglichkeit erhalten, in Tagschichten oder geeignete kontinuierliche Schichten zu wech­seln.

„Bei seltenen Erkrankungen wie der Narkolepsie deuten die wissenschaftlichen Daten auf eine komplette Schichtunfähigkeit der Mitarbeiter hin“, so die DGSM. Die Autoren stellen in der Leitlinie außerdem den Forschungsbedarf zur Nacht- und Schichtarbeit dar. © hil/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER