NewsAuslandAfrika bekommt bis zu 110 Millionen Moderna-Dosen geliefert
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Afrika bekommt bis zu 110 Millionen Moderna-Dosen geliefert

Dienstag, 26. Oktober 2021

/picture alliance, AAP, Jono Searle

Johannesburg – Die Afrikanische Union erhält bis zu 110 Millionen Dosen des Coronaimpfstoffs vom US-Konzern Moderna. Bis Jahresende sollen die ersten 15 Millionen davon ausgeliefert sein. Der Corona­beauf­tragte der Afrikanischen Union (AU), Strive Masiyiwa, begrüßte die Ankündigung heute als großen Schritt vorwärts.

Bisher seien 17 Millionen Dosen von Coronaimpfstoffen ausgeliefert worden, in den kommen­den drei Wochen werde man auf 35,2 Millionen Dosen kommen, sagte er auf einer Pressekonfe­renz der panafri­kanischen Gesundheitsorganisation Africa CDC. Die AU kauft die Impfstoffe zentral für die Länder der Union, die Bestellungen aufgeben müssen.

Anzeige

Die Mastercard-Stiftung werde zudem die Kosten für die Lieferung von knapp 17 Millionen Dosen über­nehmen, die im November ausgeliefert werden sollen. In Afrika mit seiner Bevölkerung von 1,3 Milliar­den Menschen sind bisher erst rund fünf Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft. Um rund 60 Pro­zent der Bevölkerung zu impfen, werden Schätzungen zufolge etwa 1,6 Milliarden Dosen benötigt.

Insgesamt wurden bisher in Afrika laut CDC knapp 8,6 Millionen COVID-Infektionen dokumentiert, von denen knapp 217.000 tödlich waren. Die Dunkelziffer dürfte nach Expertenansicht auf dem Kontinent mit seinen 1,3 Milliarden Bewohnern aber höher liegen. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER