NewsPolitikEU-Ebene wichtig für weitere Digitalisierung der Gesundheits­versorgung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

EU-Ebene wichtig für weitere Digitalisierung der Gesundheits­versorgung

Donnerstag, 4. November 2021

/stockpics, stock.adobe.com

Berlin – Deutschland befinde sich bei der Digitalisierung des Gesundheitswesens mittlerweile auf der „Überholspur“. Das hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) gestern im Rahmen einer Konferenz des Health Innovation Hub (hih) betont. Wichtige nächste Schritte müssten nun auf EU-Ebene erfolgen, denn nur mithilfe europäischer Lösungen könne man in der „Weltliga“ mithalten.

Unter anderem sollten laut Spahn weitere, gesamteuropäische Fortschritte im Bereich der Interoperabi­lität und Schnittstellen sowie bei Fragen des Datenschutzes und der Gesundheitsdatennutzung erzielt werden. Insbesondere brauche man eine einheitliche Auslegung und Anwendung der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

Bezugnehmend auf die gesundheitspolitischen Digitalisierungsbestrebungen der vergangenen Jahre stellte Spahn als besonders wichtige Etappe die Anfang des Jahres erfolgte Einführung der elektroni­schen Patientenakte (ePA) in den Mittelpunkt. Zwar sei die ePA im Versorgungsalltag noch nicht weit verbreitet, entscheidend sei aber, dass es nach 15 Jahren Diskussion gelungen sei, sie an den Start zu bringen.

Die Einbindung von Digitalen Gesundheitsanwendungen (DiGA) in die Regelleistungen der gesetzlichen Krankenversicherung stelle eine „weltweite regulative Innovation“ dar, welche international durchaus als beachtet und als Vorbild gesehen werde, so der Bundesgesundheitsminister. © aha/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER