NewsVermischtesBundeswehr stellt 5.000 zusätzliche Soldaten für Coronahilfe bereit
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Bundeswehr stellt 5.000 zusätzliche Soldaten für Coronahilfe bereit

Freitag, 26. November 2021

/picture alliance, Marijan Murat

Bonn – Wegen stark steigender Inzidenzwerte in der Coronapandemie will die Bundeswehr bis Montag 5.000 zusätzliche Soldaten für Hilfe in den Ämtern bereitstellen. Seit Anfang November stieg die Zahl der Hilfeleistungen von 30 auf 250 Maßnahmen an, wie die Streitkräftebasis heute in Bonn mitteilte. Dem­nach unterstützen derzeit 3.500 Soldaten Ämter in 14 Bundesländern.

Weitere hundert Hilfeleistungen mit tausend zusätzlichen Soldaten seien in Vorbereitung. Mit den 5.000 zusätzlichen Soldaten werde das „Hilfsleistungskontingent Corona“ mehr als verdoppelt. Je nach Lage könne die Zahl bis Ende Dezember noch angepasst werden. 9.000 Amtshilfeanträge wurden seit Beginn der Pandemie an die Bundeswehr gestellt – 8.000 davon wurden bewilligt.

Anzeige

Im Februar 2021 halfen rund 20.000 Soldaten den Gesundheitsämtern unter anderem bei der Kontakt­nach­­verfolgung. Etwa 80 Prozent aller Gesundheitsämter in Deutschland erhielten Unterstützung.

Derzeit arbei­ten 1.800 Soldaten in 150 Gesundheitsämtern und 450 weitere Kräfte in 50 Impfzentren. Schwerpunkte sind Bayern, Sachsen und Nordrhein-Westfalen. Die neu eingesetzten Soldaten sollen überwiegend im Süden und Südosten Deutschlands eingesetzt werden. © afp/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER