NewsPolitikSächsische Impfkommission empfiehlt Kinderimpfung für Risikogruppen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Sächsische Impfkommission empfiehlt Kinderimpfung für Risikogruppen

Mittwoch, 1. Dezember 2021

/picture alliance, XinHua, Muammar Awad

Dresden – Die Sächsische Impfkommission (SIKO) empfiehlt die Coronaschutzimpfung für Kinder von fünf bis elf Jahren, wenn diese einer Risikogruppe angehören oder Kontakt zu Risikopatienten haben.

Für die übrigen Kinder gilt, dass ihnen die Impfung auf eigenen Wunsch hin nicht verwehrt werden solle, teilte die Kommission gestern mit. Diese Empfehlung gilt ab heute.

Anzeige

Die SIKO begründete ihre noch zurückhaltende Position damit, dass die Frage nach seltenen uner­wünsch­­ten Nebenwirkungen der Impfung in dieser Altersgruppe noch nicht ausreichend beantwortet werden kann.

Dafür sei die untersuchte Gruppe von 1.500 Kindern zu klein gewesen. Die sächsische Empfehlung geht dennoch über den Stand der bundesweiten Ständigen Impfkommission (STIKO) hinaus, die zu den Kin­dern unter zwölf Jahren noch keine Entscheidung getroffen hat. © dpa/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER