NewsVermischtesBundeswehr stellt 4.000 zusätzliche Soldaten für Coronahilfe bereit
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Bundeswehr stellt 4.000 zusätzliche Soldaten für Coronahilfe bereit

Donnerstag, 2. Dezember 2021

/dpa, Stefan Sauer

Berlin – Die Bundeswehr stellt weitere 4.000 Soldaten zur Unterstützung von Gesund­heits­ämtern, Kran­kenhäusern und Impfzentren in der Coronapandemie ab.

Wie die Streitkräftebasis gestern mitteilte, wird das verfügbare Kontingent angesichts der „volatilen La­ge“ in der vierten Coronawelle damit bis kommende Woche auf 12.000 Kräfte aufgestockt.

Anzeige

Derzeit ist die Bundeswehr den Angaben zufolge mit 5.900 Soldatinnen und Soldaten in 14 Bundeslän­dern vor Ort. Demnach tun 2.400 Einsatzkräfte in Gesundheitsämtern Dienst, 700 in Krankenhäusern und 840 in Impfzentren. Schwerpunkte seien Bayern (1.700), Sachsen (480) und Nordrhein-Westfalen (570).

Ein Drittel des bereit­stehenden Gesamtkontingents von fortan 12.000 Soldaten könne binnen 48 bis 72 Stunden eingesetzt werden, hieß es. Für die restlichen 8.000 Soldaten gelten demnach abgestufte Reaktions­zeiten von sieben bis 14 Tagen.

Derzeit seien weitere 90 Anträge auf Amtshilfe mit 900 Soldaten in Vorbereitung, erklärte die Streitkräf­te­basis. Bei 360 von ihnen gehe es um den Einsatz in Gesundheitsämtern, bei 170 um die Arbeit in Impfzentren. Die Tendenz der Anfragen sei steigend. © afp/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER