NewsAuslandECDC: Omikron könnte schon in Monaten dominieren
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

ECDC: Omikron könnte schon in Monaten dominieren

Freitag, 3. Dezember 2021

/PhotoGranary, stock.adobe.com

Stockholm – Die Omikron-Variante des Coronavirus SARS-CoV-2 könnte nach Angaben der EU-Gesund­heits­­behörde ECDC schon in wenigen Monaten die dominierende Variante in Europa sein.

Basierend auf mathema­tischen Modellen der Behörde gibt es Anzeichen dafür, dass Omikron innerhalb der nächsten Monate über die Hälfte aller Coronainfektionen im Europäischen Wirtschaftsraum verursa­chen könnte. Das schrieb die in Stockholm ansässige Behörde gestern in einer aktualisierten Einschät­zung zur Bedroh­ungslage durch die neue Virusvariante.

Anzeige

Zum Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) zählen neben den 27 EU-Staaten noch Norwegen, Island und Liechtenstein. Mehr als ein Dutzend dieser Länder haben bislang Omikron-Fälle nachgewiesen. Ur­sprüng­­­lich war die Variante zunächst in Botsuana und Südafrika registriert worden.

Das ECDC wies weiterhin darauf hin, dass es nach wie vor eine Reihe von Unsicherheiten hinsichtlich der Übertragbarkeit, des Schweregrads von Erkrankungen und mögliche Auswirkungen auf die Immunab­wehr gibt. Vorläufige Daten deuteten jedoch darauf hin, dass Omikron gegenüber der Delta-Variante klar im Vorteil sei.

Angesichts dieser Lage regte ECDC-Direktorin Andrea Ammon einen mehrschichtigen Ansatz an, um die weitere Omikron-Ausbreitung zu verlangsamen: Dazu zählen die Impfung derjenigen, die noch nicht oder erst einmal geimpft worden sind, sowie Auffrischdosen für alle über 40.

Nicht pharmazeutische Interventionen – dazu zählen zum Beispiel das Tragen einer Maske, das Abstand­halten und Lüften – hätten sich ebenfalls als wirksam erwiesen. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER