NewsAuslandIsrael vergibt Booster drei Monate nach zweiter Coronaimpfung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Israel vergibt Booster drei Monate nach zweiter Coronaimpfung

Dienstag, 28. Dezember 2021

/dpa, Tel Aviv-Yafo Municipality, Kfir Sivan

Tel Aviv – Israel vergibt die Boosterimpfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 ab sofort schon drei Monate nach der zweiten Impfung.

Der Generaldirektor des Gesundheitsministeriums, Nachman Asch, habe eine entsprech­ende Anweisung gegeben, teilte das Ministerium gestern am späten Nachmittag mit. Bisher hatte Israel die Boosterim­pfung erst fünf Monate nach der zweiten Impfung vergeben.

Angesichts der Omikron-Variante des Coronavirus sei es notwendig, die Immunität in der Bevölkerung so schnell wie möglich zu steigern, hieß es in der Mitteilung. Andere Länder wie Deutschland und Frank­reich hätten ebenfalls entsprechende Anweisungen gegeben.

Die Richtlinie beziehe sich auf alle in Israel vergebenen Impfstoffe – Pfizer/Biontech, Moderna und Astra­zeneca. Allerdings werde empfohlen, als dritte Dosis möglichst das gleiche Vakzin wie bei der ersten und zweiten zu erhalten.

Israel hat die vierte Coronawelle bereits hinter sich. Zuletzt sind die Infektionszahlen jedoch wieder gestiegen. Nur rund 60 Prozent der 9,4 Millionen Israelis gelten noch als vollständig geimpft.

Dies sind zweifach Geimpfte bis zu sechs Monate nach der Zweitimpfung und Menschen mit Boosterim­pfung. 31 Prozent der Bevölkerung sind gar nicht geimpft, bei neun Prozent ist die Gültigkeit der Impfung schon abgelaufen. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER