NewsAuslandÄrzte ohne Grenzen darf Bootsmigranten nach Sizilien bringen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Ärzte ohne Grenzen darf Bootsmigranten nach Sizilien bringen

Mittwoch, 29. Dezember 2021

Das von der Nichtregierungsorganisation Ärzte ohne Grenzen betriebene Schiff „Geo Barents“. /picture alliance, ANSA via ZUMA Press, Carmelo Imbesi

Rom – Nach mehr als einer Woche Wartens auf See hat das Schiff „Geo Barents“ mit fast 560 Boots­migran­ten an Bord einen sicheren Hafen auf Sizilien zugewiesen bekommen.

Die Crew dürfe im Hafen von Augusta anlegen, teilte die Organisation Ärzte ohne Grenzen, zu der das Schiff gehört, gestern mit.

Am 15. Dezember hatte sie ihr Zielgebiet im zentralen Mittelmeer erreicht und die in Seenot geratenen Menschen seitdem in mehreren Einsätzen an Bord geholt. Die letzte Rettung war an Weihnachten.

Derzeit wartet außerdem das deutsche Schiff „Sea-Watch 3“ mit 440 geretteten Migranten an Bord auf einen sicheren Hafen. Wegen ihres Gesundheitszustandes holten die Behörden bereits einige Menschen von Bord, wie die in Berlin ansässige Organisation Sea-Watch mitteilte. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER