NewsHochschulenMillionenförderung für bayerischen Verbund für Coronaforschung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Millionenförderung für bayerischen Verbund für Coronaforschung

Montag, 3. Januar 2022

/stock.adobe.com, Monet

München – Der bayerische Forschungsverbund „FOR-COVID“, der das Coronavirus SARS-CoV-2 erforscht, wird für drei weitere Jahre mit rund 2,4 Millionen Euro gefördert. Das teilte das bayerische Staatsmi­niste­rium für Wissenschaft und Kunst gestern mit.

Der Forschungsverbund, dem auch mehrere bayerische Universitäten angehören, soll das bereits über das Virus und die dadurch ausgelöste Erkrankung erlangte Wissen „vertiefen und in die klinische Anwendung bringen“, sagte Bayerns Wissenschaftsminister Bernd Sibler (CSU).

Anzeige

Die Mitglieder von „FOR-COVID“ kommen aus verschiedenen Fachdisziplinen wie der Virologie, aber auch der Tiermedizin.

In Zukunft soll der Verbund nicht nur das Coronavirus erforschen, sondern auch die Voraus­setzungen für einen besseren Umgang mit zukünftigen Pandemien stärken, um „solche tiefen Einschnitte ins gesell­schaftliche Leben möglichst zu vermeiden“, so Sibler. © dpa/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER