NewsPolitikSPD-Politiker Blienert soll neuer Drogenbeauftragter werden
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

SPD-Politiker Blienert soll neuer Drogenbeauftragter werden

Dienstag, 11. Januar 2022

Burkhard Blienert (SPD). /picture alliance, Malte Ossowski, SVEN SIMON

Berlin – Der SPD-Politiker Burkhard Blienert soll neuer Drogenbeauftragter der Bundesregierung werden. Geplant ist demnach, dass der frühere Bundestagsabgeordnete morgen auf Vorschlag von Bundesge­sund­­heitsminister Karl Lauterbach (SPD) vom Bundeskabinett offiziell ernannt wird. Das berichtet das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) heute.

Blienert ist bekannt als Vorkämpfer in der SPD für eine Legalisierung von Cannabis, die die Ampel­koali­tion nunmehr auf den Weg bringen will. Das Amt hatte zuletzt die CSU-Politikerin Daniela Ludwig inne.

Blienert war Bundestagsabgeordneter in der Großen Koalition von 2013 bis 2017. Er war damals drogen­politischer Sprecher seiner Fraktion und unter anderem Mitglied im Gesundheitsausschuss. Bei den Wah­len 2017 und 2021 verpasste Blienert, der Chef des SPD-Kreisverbandes Paderborn ist, den Wieder­einzug in den Bundestag.

Seitdem arbeitete er bei der AOK Rheinland/Hamburg in Düsseldorf. In seiner Zeit als drogenpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion hatte sich Blienert einen Namen gemacht, weil er als einer der ersten Sozialdemokraten für einen Kurswechsel seiner Partei in der Drogenpolitik eintrat und die For­derung nach einer Freigabe von Cannabis erhob. © kna/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER