NewsAuslandDänemark: erstmals mehr als 30.000 Neuinfektionen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Dänemark: erstmals mehr als 30.000 Neuinfektionen

Mittwoch, 19. Januar 2022

/dpa, Sebastian Gollnow

Kopenhagen – Dänemark hat zum ersten Mal seit Beginn der Pandemie mehr als 30.000 Coronainfek­tionen an einem Tag verzeichnet. In der täglichen Auflistung des nationalen Gesundheitsinstituts SSI kamen gestern 33.493 nachgewiesene Fälle hinzu, darunter knapp 31.500 Neuinfektionen und 2.000 erneute Infektionen.

Damit sind seit Pandemiebeginn in dem EU-Land mit seinen knapp sechs Millionen Einwohnern knapp 1,2 Millionen Infektionen bestätigt worden. 3.519 Menschen mit einer Coronainfektion sind bisher in Deutsch­lands nördlichen Nachbarland gestorben. Zum Vergleich: Ende November hatte die tägliche Neuinfektions­zahl bei etwa 5.000 gelegen.

Dänemarks Gesundheitsminister Magnus Heunicke wies auf Twitter darauf hin, dass sich die hohe In­fektionszahl nicht in der Zahl der Krankenhauseinlieferungen widerspiegele. Gründe dafür seien die Omikron-Variante und die erneuten Infektionen von Personen, die sich bereits zuvor mit dem Coronavirus angesteckt hätten. Deshalb gebe es Grund für Optimismus für die kommende Zeit, schrieb Heunicke.

Die Zahl der in dänischen Krankenhäusern liegenden Patienten mit Coronainfektion liegt derzeit bei 810, 49 davon befinden sich auf der Intensivstation. Miteingerechnet sind dabei alle, die wegen oder mit Coronainfektion eingeliefert wurden – also auch Patienten, die aus anderem Grund ins Krankenhaus mussten, parallel aber mit dem Coronavirus infiziert sind. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER