NewsAuslandMehr als 500.000 Neuinfektionen in Frankreich
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Mehr als 500.000 Neuinfektionen in Frankreich

Mittwoch, 26. Januar 2022

/BIHLMAYERFOTOGRAFIE, stock.adobe.com

Paris – In Frankreich ist gestern erstmals die Schwelle von einer halben Million Coronaneuinfektionen überschritten worden. Binnen eines Tages wurden nach offiziellen Angaben 501.635 neue Fälle regis­triert. Frankreich ist derzeit das europäische Land mit den höchsten Infektionsraten. In den vergangenen sieben Tagen wurden im Schnitt mehr als 360.000 Neuinfektionen gezählt.

Mehr als 30.000 Coronainfizierte werden derzeit im Krankenhaus behandelt – fast so viele wie zuletzt im November 2020. Gleichzeitig ist die Zahl der Intensivpatienten mit gut 3.700 niedriger als in vorhe­rigen Coronawellen.

Die bereits enorm hohen Fallzahlen in Frankreich stiegen damit erneut weiter an. Der Inzidenzwert, also die Zahl der Ansteckungen auf 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche, lag landesweit zuletzt bei etwa 3.726. Die Omikron-Variante macht in dem Land mit seinen gut 67 Millionen Einwohnern mittler­weile mehr als 95 Prozent der Fälle aus.

Im Kampf gegen die immer höher kletternden Infektionszahlen setzt Frankreichs Regierung auf stärkere Einschränkungen für Menschen, die nicht gegen das Coronavirus geimpft und auch nicht genesen sind.

Sie haben seit dieser Woche keinen Zugang mehr zu Restaurants, Bars, Kultureinrichtungen, Sportveran­staltun­gen und Fernzügen. Zuvor war der Eintritt auch mit einem negativen Coronatest möglich gewe­sen. © afp/dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER