NewsAuslandTschechischer Senat lehnt Verlängerung von Coronagesetz ab
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Tschechischer Senat lehnt Verlängerung von Coronagesetz ab

Freitag, 11. Februar 2022

Der tschechische Gesundheitsminister Vlastimil Valek. /picture alliance, CTK, Ondrej Deml

Prag – Der tschechische Senat hat die Verlängerung eines wichtigen Gesetzes zur Bekämpfung der Coro­na­pandemie über den Februar hinaus abgelehnt. Nach einer achtstündigen Debatte stimmte eine Mehr­heit von 32 der 62 anwesenden Mitglieder des Oberhauses des Parlaments gestern gegen die Vorlage.

Das Gesetz ermöglicht es unter anderem, Geschäfte zu schließen, öffentliche Veranstaltungen zu verbie­ten und den Schulbetrieb einzuschränken. Die bisherige Regelung läuft Ende des Monats aus. Das letzte Wort hat nun das Abgeordnetenhaus, das den Senat überstimmen kann.

Zwar hat die liberalkonservative Regierung in Prag viele Maßnahmen ohnehin bereits beendet, sie will sich aber alle Möglichkeiten offen halten.

„Die Coronalage bei den Senioren und Risikogruppen bleibt weiter kritisch“, warnte Gesundheitsminister Vlastimil Valek. Die Opposition sprach nach der Niederlage der Koalition im Senat von einer „Ohrfeige“ für die Regierung.

Binnen sieben Tagen gab es in Tschechien nach offiziellen Zahlen 1.829 Coronaneuinfektionen je 100.000 Einwohner. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER