NewsAuslandDänische Regierung wünscht sich „nikotinfreie Generation 2010+“
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Dänische Regierung wünscht sich „nikotinfreie Generation 2010+“

Mittwoch, 16. März 2022

Der dänische Gesundheitsminister Magnus Heunicke./picture alliance, Ritzau Scanpix, Mads Claus Rasmussen

Kopenhagen – Die dänische Regierung arbeitet daran, kommende Generationen vollständig vom Rau­chen abzuhalten. Sie strebt an, dass niemand, der nach 2010 geboren wurde, mit dem Rauchen anfängt oder andere Nikotinprodukte gebraucht.

Dies könne unter Umständen auch beinhalten, den Verkauf von Tabak und Nikotinprodukten an diese Generation schrittweise zu verbieten, heißt es in einem Vorschlag der Regierung für eine Gesundheits­reform, den Gesundheitsminister Magnus Heunicke gestern in Kopenhagen vorstellte.

Eine „nikotinfreie Generation 2010+“ werde ein historischer Meilenstein dabei sein, Krankheiten und Todesfälle zu verhindern, erklärte sein Ministerium.

Der Vorschlag zur Gesundheitsreform ist seit langem erwartet worden und äußerst umfangreich. Darin schlägt die Regierung von Ministerpräsidentin Mette Frederiksen auch vor, die Altersgrenze für den Verkauf von Alkohol auf 18 Jahre anzuheben.

Heute muss man in Dänemark wie in Deutschland 16 Jahre alt sein, um Bier kaufen zu dürfen, und 18 Jahre für Spirituosen mit höherem Alkoholgehalt.

In ihrem Vorschlag weist die Regierung darauf hin, dass dänische Jugendliche europaweit beim Alkohol­konsum an der Spitze stünden und die exzessive Trinkkultur ernsthafte Folgen habe. Die Vorschläge sollen nun mit den Parlamentsparteien verhandelt werden. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER