NewsÄrzteschaftHausärzte: Angekündigter Konnektorentausch zerstört Vertrauen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Hausärzte: Angekündigter Konnektorentausch zerstört Vertrauen

Freitag, 18. März 2022

/Gorodenkoff, stock.adobe.com

Berlin – Auf die Ankündigung der Gematik, dass 130.000 Konnektoren in den Praxen ausgetauscht wer­den müssen, reagiert der Deutsche Hausärzteverband mit Unverständnis.

„Die Never-Ending-Story Telematikinfrastruktur ist um eine weitere Gruselgeschichte reicher. Spätestens jetzt hat die Gematik jegliches Vertrauen der Hausärztinnen und Hausärzte verloren“, sagte der Bundes­vorsitzende des Deutschen Hausärzteverbandes, Ulrich Weigeldt.

Die Gematik hatte jüngst angekündigt, dass ein Konnektorenwechsel in den Arztpraxen notwendig sein wird. Hintergrund ist, dass ab 2022 für erste Konnektoren die maximale Nutzungszeit von fünf Jahren abläuft.

„Der Hardwaretausch bedeutet erneut einen erheblichen Mehraufwand in den Praxen. Die Installation der ersten Konnektoren verlief vielerorts katastrophal. Dass den Kolleginnen und Kollegen dies nun er­neut zugemutet wird, ist kaum zu fassen – gerade in einer Zeit, in der die Hausärztinnen und Hausärzte ohnehin auf dem Zahnfleisch gehen“, so Weigeldt weiter. Die Praxen seien „nicht mehr bereit, ständig die Leidtragenden des Digitalisierungsversagens im deutschen Gesundheitswesen zu sein“.

Laut Hausärzteverband sei damit zu rechnen, dass der Konnektorentausch mit hohen Kosten in drei­stel­liger Millionenhöhe verbunden ist. Die Telematikinfrastruktur biete bisher keinen spürbaren Mehrwert für Patienten sowie Ärzte, denn die Anwendungen funktionieren im Praxisalltag schlichtweg nicht.

„Dass in Zeiten knapper Kassen jetzt noch einmal viel Geld in die Hand genommen werden muss, um diese Infrastruktur am Leben zu halten, ist skandalös”, so Weigeldt.

Die Hausärzte seien „nicht bereit, auch nur einen zusätzlichen Euro zu dem Konnektorenwechsel beizu­steuern“. Der Deutsche Hausärzteverband fordert von der gematik, sich zeitnah detailliert zu der Situa­tion zu erklären. © may/aha/EB/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER