NewsAuslandSOS Mediterranee darf gerettete Migranten nach Sizilien bringen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

SOS Mediterranee darf gerettete Migranten nach Sizilien bringen

Montag, 28. März 2022

/picture alliance, EPA-EFE, FRANCESCO RUTA

Rom – Die private Hilfsorganisation SOS Mediterranee darf fast 160 im Mittelmeer gerettete Bootsmi­gran­ten nach Italien bringen. Die „Ocean Viking“ steuere den Hafen von Augusta auf Sizilien an, schrieb die Organisation heute via Twitter.

Die Crew hatte die Menschen zuvor bei zwei Einsätzen gerettet. Während der zurückliegenden Rettung holten die freiwilligen Helfer fast 130 Leute an Bord; zwei Menschen in dem Schlauchboot waren tot. Gestern evakuierte die italienische Küstenwache eine schwangere Frau von der „Ocean Viking“.

Die Hilfsorganisationen steuern oft Italien an. Ihre Einsätze sind in dem Mittelmeerland politisch um­strit­t­en. Die Regierung von Ministerpräsident Mario Draghi fordert schon länger von Brüssel ein neues Verteilungssystem für die Migranten.

Die Menschen wollen oft nach Italien, wenn sie von den Küsten Nordafrikas ablegen, um in die EU zu gelangen. Stand heute kamen in diesem Jahr fast 6.550 Migranten auf Booten in Italien an. Der Wert liegt leicht über dem des Vorjahreszeitraums (6.334). © dpa/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER