NewsÄrzteschaftNeue Regeln für die außerklinische Intensivpflege ab 2023
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Neue Regeln für die außerklinische Intensivpflege ab 2023

Mittwoch, 30. März 2022

/picture alliance, Patrick Pleul

Berlin – Ab Januar 2023 gelten neue Regelungen für die Verordnung der außerklinischen Intensivpflege. Der dazu gefasste Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) ist jetzt in Kraft getreten. Damit gelten für die Verordnung der Intensivpflege ab Januar 2023 neue Regeln.

Für die Verordnung wird es ein neues Formular geben, auf dem auch die Ergebnisse einer sogenannten Potenzialerhebung erfasst werden, teilte die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) mit. Damit ist gemeint, dass ärztliches Personal unter anderem die Möglichkeit prüfen soll, eine Beatmungszeit zu verringern oder auf eine nicht invasive Beatmung umzustellen. Das hat zum Ziel, die Beatmungszeit gegebenenfalls bis hin zur Entwöhnung zu reduzieren.

Allgemeinmediziner brauchen eine Genehmigung der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) um die intensivpflegerischen Maßnahmen verordnen zu dürfen. Sie müssen dafür ihre Fähigkeit im Umgang mit beatmeten oder trachealkanülierten Menschen bestätigen oder die Absicht erklären diese in den nächsten sechs Monaten zu erwerben.

Die KVen planen, dafür ein Fortbildungsangebot anzubieten: Es solle laut KBV eine CME‐zertifizierte Onlinefortbildung zur Verfügung gestellt werden. Fachärztliches Personal habe die Kompetenz für die Verordnung bereits im Rahmen ihrer Ausbildung erworben, so die KBV.

Eine Übergangsregelung sieht vor, dass Verordnungen von Leistungen der außerklinischen Intensivpflege, die vor Januar 2023 nach den Regelungen der HKP‐Richtlinie ausgestellt werden, grundsätzlich über den 1. Januar 2023 hinaus weiter gelten. Sie verlieren jedoch spätestens ab dem 31. Oktober 2023 ihre Gültigkeit.

Wie die KBV ebenfalls mitteilte, werde der Bewertungsausschuss prüfen, inwiefern der EBM hinsichtlich der vertragsärztlichen Leistungen anzupassen ist. © mim/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER