NewsAuslandGeber versprechen mehr als zwei Milliarden Dollar für Afghanistan
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Geber versprechen mehr als zwei Milliarden Dollar für Afghanistan

Freitag, 1. April 2022

UN-Generalsekretär Antonio Guteres (M) spricht während der Online-Geberkonferenz für Afghanistan im UN-Hauptquartier in New York City. /picture alliance, Xinhua News Agency, Eskinder Debebe, UN Photo

Genf/Berlin – Bei einer Geberkonferenz sind rund 2,4 Milliarden Dollar (etwa 2,2 Milliarden Euro) zur Unterstützung Afghanistans und seiner Nachbarländer zusammengekommen. Die Summe nannten die Vereinten Nationen gestern zum Abschluss der Online-Veranstaltung. Zugesagt wurde der Betrag dem­nach von 41 Ländern.

Die UN hatten um 4,4 Milliarden US-Dollar gebeten. Nach ihren Angaben sind 24,4 Millionen Menschen in Afghanistan auf humanitäre Hilfe angewiesen, um zu überleben. Das entspricht fast 60 Prozent der Bevöl­ke­rung. Die Geberkonferenz wurde überschattet von den jüngsten Einschränkungen für Mädchen und Frauen durch die regierenden Taliban.

Im Zuge des internationalen Truppenabzugs, des Zusammenbruchs der international unterstützten Regie­rung und der Machtübernahme der Taliban im August 2021 ist die Wirtschaft Afghanistans den UN zufolge um knapp ein Drittel geschrumpft. Entwicklungshilfe wurde gestrichen.

Die Reserven der afghanischen Zentralbank sind eingefroren. Bisher hat noch kein Land der Welt die Taliban-Regierung anerkannt. Zu den Veranstaltern der Konferenz zählte auch die Bundesregierung. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER