NewsAuslandMaskenpflicht in Spanien soll am 20. April fallen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Maskenpflicht in Spanien soll am 20. April fallen

Donnerstag, 7. April 2022

/picture alliance, EUROPA PRESS, Cézaro De Luca

Madrid – In Spanien soll am 20. April mit wenigen Ausnahmen die Maskenpflicht fallen. Spaniens Ge­sundheitsministerin Carolina Darias erklärte gestern in Toledo, die Maskenpflicht im Inneren von Ge­bäuden werde aufgehoben, allerdings nicht in Krankenhäusern, Altersheimen und im öffentlichen Nah­verkehr.

Das Tragen der Maske ist in zahlreichen Ländern bereits nicht mehr erforderlich. Aber die spanische Re­gierung entschied sich dafür, zunächst die Osterwoche abzuwarten, in der sich viele Spanier in ihren Familien treffen, bevor die Maskenpflicht aufgehoben wird.

In der vergangenen Woche wurde die Quarantäne für leichte Coronafälle abgeschafft. Spanien hat eine der höchsten Impfquoten der Welt vorzuweisen. Sie liegt bei 92,5 Prozent. In Spanien gab es 102.541 Corona­todesfälle. © afp/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER