NewsVermischtesAbsatz von Parkinsonpräparaten steigt jährlich um rund drei Prozent
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Absatz von Parkinsonpräparaten steigt jährlich um rund drei Prozent

Montag, 11. April 2022

/Barabas Attila, stock.adobe.com

Frankfurt/Berlin – Ambulant arbeitende Ärztinnen und Ärzte haben 2021 in Deutschland 2,8 Millionen Verordnungen bei der Diagnose Parkinson getätigt. Das berichtet der Statistikdienstleister Iqvia anlässlich des heutigen Welt-Parkinson-Tages.

Über 80 Prozent der Verordnungen entfielen auf Parkinsonmittel, zwölf Prozente auf weitere Arzneien aus dem Bereich „Zentrales Nervensystem“. Rund die Hälfte der verordneten Substanzen bei Parkin­sonmitteln waren Benserazide/Levodopa-Kombinationen, gefolgt von Prampipexol (14 Prozent) und Carbidopa/Levodopa (zwölf Prozent).

Die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate für den globalen Markt der Parkinsonmittel liegt laut der Iqvia-Analyse für den Zeitraum von 2016 bis 2021 in Zähleinheiten bei plus drei Prozent, nach Wert auf Basis von US-Dollar bei plus 0,4 Prozent. Im Jahr 2021 betrug der Umsatz zu Herstellerabgabepreisen rund 4,1 Milliarden US Dollar für rund 12,9 Milliarden Zähleinheiten, also einzelne Tabletten, Kapseln, Injektionen und dergleichen.

In Deutschland leben laut der Deutschen Gesellschaft für Parkinson und Bewegungsstörungen (DPG) rund 400.000 Menschen mit einem Morbus Parkinson.

„Die medikamentöse Therapie beruht derzeit meist auf mehreren Bausteinen. Sind Patientinnen und Patienten gut eingestellt, lässt sich die Krankheit oft gut über Jahre hinweg kontrollieren. Doch eine Heilung gibt es bislang nicht“, sagte Pablo Serrano Geschäftsfeldleiter Innovation und Forschung sowie Biotechnologie beim Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI).

Aktuelle Forschungsprojekte zielten aber darauf ab, direkt in die krank machenden Vorgänge einzugreifen, beispielsweise durch den Einsatz von monoklonalen Antikörpern, erläuterte er. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER