NewsVermischtesQualität von Pflegeeinrichtungen sehr unterschiedlich
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Qualität von Pflegeeinrichtungen sehr unterschiedlich

Donnerstag, 14. April 2022

/picture alliance, photothek, Ute Grabowsky

Berlin – Die Qualität der Versorgung in Pflegeheimen ist sehr unterschiedlich. Zu diesem Ergebnis kommen das Wissenschaftliche Institut der AOK (WidO), das Aqua-Institut und die Ostfalia Hochschule für Angewandte Wissenschaften in ihrem Projekt „Qualitätsmessung in der Pflege (QMPR)“. Das zwei­jährige Forschungsprojekt wurde vom Innovationsfonds des Gemeinsamen Bundesausschusses gefördert.

Darin haben die Projektpartner die Qualität mithilfe von zwölf Indikatoren bestimmt. Sehr unter­schiedlich ist die Versorgung zum Beispiel beim Einsatz von Antipsychotika bei Demenz: Während sich in einem Viertel der Pflegeheime (25. Perzentil) der Anteil an dementiell erkrankten Bewohnenden mit Antipsychotikadauerverordnung auf maximal vier Prozent beläuft, reicht er in einem weiteren Viertel (75. Perzentil) von elf bis 40 Prozent je Einrichtung.

Die deutliche Schwankung der Qualitätsergebnisse setzt sich auch an der Schnittstelle Hospitalisierung fort: In 25 Prozent der Pflegeheime (25. Perzentil) wiesen bis zu 30 Prozent der Bewohnenden einen kurzzeitigen Krankenhausbesuch auf (maximal drei Tage). Im Viertel jener Einrichtungen mit den höchs­ten Anteilen (75. Perzentil) betraf dies 43 bis 81 Prozent.

In Deutschland leben rund 700.000 gesetzlich Versicherte dauerhaft im Pflegeheim. Die Analysen der Studie beruhen auf Abrechnungsinformationen von rund 260.000 AOK-versicherten Bewohnern in rund 5.000 Pflegeheimen und schließen damit rund die Hälfte der vollstationären Einrichtungen in Deutschland ein.

„Das aktuell erste Set der QMPR-Indikatoren bietet zukünftig die Chance, zur Transparenz des Versor­gungsgeschehens in bisher in der Qualitätssicherung unterbelichteten Bereichen beizutragen“, argu­mentiert die Autorengruppe. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER