NewsVermischtesKritik an Stigmatisierungen nach überstandener Krebserkrankung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Kritik an Stigmatisierungen nach überstandener Krebserkrankung

Montag, 2. Mai 2022

/studio v-zwoelf, stock.adobe.com

Berlin – Kredite, Versicherungen, Arbeitsverträge und anderes mehr: Nach Angaben der Deutschen Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs (DSFJEMK) erleben Menschen nach einer überstandenen Krebserkrankung häufig lebenslang eine Stigmati­sierung wegen ihrer Krankheitsgeschichte.

„Auch nach vielen Jahren gibt es Probleme bei der Aufnahme von Krediten, dem Abschluss von Versicherun­gen wie Krankhauszusatz- oder Lebensversicherungen oder der Verbeamtung“, berichtet die Stiftung über Er­fahrungen ihrer Mitglieder.

Sie monierte, es sei aber nicht gerechtfertigt, junge Menschen nach Beseitigung der Erkrankung und Krank­heitsfreiheit über fünf Jahre weiter anhaltend zu benachteiligen. „Genau betrachtet ist es eine Diskriminie­rung, für die es keine Rechtfertigung gibt“, hieß es aus der Stiftung.

Sie fordert daher ein „Recht auf Vergessen“. Ent­sprechende Gesetzesinitiativen gebe es auch in Frankreich, Belgien, Luxem­­burg, den Niederlanden, Portugal und Italien.

„Versicherungen oder Banken sollen nach einer gewissen Zeit die frühere Krebser­krankung bei ihren Risiko­bewertungen nicht mehr berücksichtigen dürfen“, lautet die Forderung. Auch für die Verbeamtung seien neue gesetzliche Regelungen nötig.

Die Stiftung sammelt nach eigenen Angaben Erfahrungen junger Betroffener auf Twitter unter dem Hashtag #RechtAufVergessen. „Benachteiligungen sollten nicht im Dunkeln bleiben“, argumentiert die Stiftung. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER