NewsPolitikNeue Kontaktstelle für Ukraine-Geflüchtete mit Behinderungen und Pflegebedarf
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Neue Kontaktstelle für Ukraine-Geflüchtete mit Behinderungen und Pflegebedarf

Mittwoch, 4. Mai 2022

/dpa

Berlin – Eine neue bundesweite Kontaktstelle beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) unterstützt ab sofort Ukrai­ne-Geflüchtete mit Behinderungen und Pflegebedarf. Träger sind die Bundesministerien für Arbeit und Sozia­les und für Gesundheit (BMAS).

„In der Ukraine sind in den ersten Kriegswochen ganze Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen eva­kuiert worden. Diese Menschen kommen meist völlig entkräftet und teilweise traumatisiert in Deutschland an“, sagte Bundesso­zial­minister Hubertus Heil (SPD). Es sei nötig, schnell und unkompliziert die passenden Unterstützungsangebote zur Verfügung zu stellen.

Die neue Bundeskontaktstelle stellt über einen Internetauftritt sowie eine Hotline grundlegende Informatio­nen für die Geflüchteten und für ihr Hilfspersonal zur Verfügung. In Zusammenarbeit mit den für die Versor­gung primär zuständigen Ländern soll sie dazu beitragen, schnell passende Hilfsangebote zu vermitteln.

„Wir wissen um die große Hilfsbereitschaft unter den stationären Pflegeeinrich­tungen und sind dankbar dafür. Wir wollen nun dazu beitragen, diese Hilfsan­gebote bestmöglich zugänglich zu machen“, sagte Bundesge­sundheitsminister Karl Lauterbach (SPD).

Die beiden Minister kündigten an, dass die Länder Landeskoordinie­rungs­stellen aufbauen. Diese sollen die Betreuungssituation vor Ort im Blick haben und konkrete Unterbringungsangebote vermitteln. © hil/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER