NewsAuslandShanghai meldet „Null-COVID“ und bleibt dennoch unter Lockdown
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Shanghai meldet „Null-COVID“ und bleibt dennoch unter Lockdown

Dienstag, 17. Mai 2022

/picture alliance, Andy Wong

Shanghai – Erstmals seit Wochen hat die chinesische Wirtschaftsmetropole Shanghai heute nach eigenen Angaben den „Null-COVID"-Zustand erreicht. Dennoch wird der strenge Lockdown in der Stadt fortgesetzt.

„Alle 16 Distrikte von Shanghai haben bereits Null-COVID auf Gemeindeebene erreicht“ sagte ein Vertreter der Gesundheitsbehörden. Das bedeutet nach Angaben der Verwaltung, dass keine der mehr als 1.000 heute gemeldeten Neuinfektionen außerhalb von unter Quarantäne stehenden Gebieten aufgetreten ist.

Heute standen nach Behördenangaben weiterhin mehr als 3,8 Millionen Einwohner der Stadt unter strengem Lockdown. Der Widerspruch zwischen dem verkündeten „Null-COVID"-Status und den fortgesetzten Freiheits­beschränkungen führte umgehend zu Aufregung in den sozialen Netzwerken.

„Wenn die Gesellschaft Null-COVID erreicht hat, warum dürfen die Leute im Distrikt Songjian weiterhin nur alle zwei Tage ins Freie“, fragte ein Nutzer im Onlinedienst Weibo. „Ist das ein Shanghai in einem Parallel­uni­versum?“ fragte ein anderer sarkastisch. Die Stadtverwaltung hatte am Wochenende eine schrittweise Wie­deröffnung der Geschäfte angekündigt, jedoch keine Details genannt.

Anfang April hatten die Behörden aufgrund eines Ausbruchs der Omikron-Variante des Coronavirus drastische Einschränkungen in Shanghai verhängt, die die Versorgung der rund 25 Millionen Einwohner mit frischen Lebensmitteln massiv erschwerten und sich auf globale Lieferketten auswirkten. Aufgrund der Restriktionen war großer Unmut in der Bevölkerung laut geworden, den Bürger unter anderem in Onlinevideos äußerten.

China erlebt seit Wochen den schlimmsten Coronaausbruch seit Beginn der Pande­mie. Das Land hatte von Beginn der Pandemie an auf rigorose Restriktionen gesetzt und die Infektionszahlen damit über lange Zeit hinweg auf im internatio­nalen Vergleich relativ niedrigem Stand halten können. China setzt weiterhin auf eine strikte „Null-COVID“-Strategie und unterscheidet sich damit von vielen anderen Ländern. © afp/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER