NewsVermischtes50 kriegsverletzte Ukrainer zur Behandlung in Norddeutschland
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

50 kriegsverletzte Ukrainer zur Behandlung in Norddeutschland

Freitag, 20. Mai 2022

Ein Spezialflugzeug der Bundeswehr hat Dutzende Kriegsverletzte aus der Ukraine nach Norddeutschland gebracht. Der Airbus A310 MedEvac landete gestern Nachmittag auf dem Flughafen in Hamburg-Fuhlsbüttel. /picture alliance, rtn, Frank Bründel

Hannover – Die norddeutschen Bundesländer haben bisher 50 kriegsverletzte Ukrainer zur Behandlung in ihren Krankenhäusern aufgenommen. Das gab das niedersächsische Innenministeriums bekannt.

Wie eine Sprecherin des Innenministeriums mitteilte, nahm Niedersachsen 19 Patienten auf, nach Hamburg kamen demnach elf, nach Schleswig-Holstein zehn, nach Mecklenburg-Vorpommern sieben und nach Bremen drei Patienten. Der Sprecherin zufolge richtet sich die Aufnahme nach den Kapazitäten im Gesundheitswesen.

Die Menschen wurden von der Luftwaffe von Polen aus nach Deutschland geflogen und werden dort nach dem sogenannten Kleeblattsystem verteilt, das auf dem Höhepunkt der Coronapandemie auch zur bundes­weiten Verteilung von COVID-19-Patienten genutzt wurde.

Die Bundeswehr leistet bei der Aufnahme der kriegsverletzten Ukrainer mit Spezialflugzeugen Amtshilfe für das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK). © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER