NewsÄrzteschaftNeufassung der S3-Leitlinie zum Endometriumkarzinom liegt vor
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Neufassung der S3-Leitlinie zum Endometriumkarzinom liegt vor

Dienstag, 31. Mai 2022

/mi_viri, stock.adobe.com

Düsseldorf/Berlin/Bonn – Die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) hat zusammen mit der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) eine aktualisierte Fassung der S3-Leitlinie „Diagnostik, Therapie und Nachsorge der Patientinnen mit Endometriumkarzinom“ vorgestellt. Interessierte sind eingeladen, die Konsultationsfassung bis zum 13. Juni 2022 zu kommentieren.

Als wichtige Neuerungen nennen die Autoren unter anderem die molekulare Klassifikation des Endometrium­karzinoms als prognostischen Faktor und als wichtiges Element, um das Ansprechen auf eine Therapie vor­herzusagen.

Die Leitlinie präzisiere außerdem die Empfehlung und den Algorithmus zur Abklärung einer abnormen prä­menopausalen Blutung. Unter anderem habe zudem die Kombination aus Strahlen- und Chemotherapie eine größere Bedeutung erlangt.

Die S3-Leitlinie wurde 2018 erstmalig im Rahmen des Leitlinienprogramms Onkologie publiziert. An der Über­arbeitung waren 69 ehrenamtlich arbeitende Fachexperten von 39 Organisationen beteiligt. Die Deutsche Krebshilfe hat die Arbeit im Rahmen des Leitlinienprogramms Onkologie gefördert.

Die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF), die Deutsche Krebsgesellschaft und die Deutsche Krebshilfe tragen das Leitlinienprogramm Onkologie gemeinsam. Es umfasst im Augenblick 31 S3-Leitlinien, die zu einem großen Teil auch als laienverständliche Patienten­leitlinien vorliegen. © hil/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER