NewsÄrzteschaftPsychotherapeuten plädieren beim Bier für höhere Altersgrenze
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Psychotherapeuten plädieren beim Bier für höhere Altersgrenze

Montag, 13. Juni 2022

/DisobeyArt, stock.adobe.com

Berlin – Das Eintrittsalter für Biertrinker sollte von 16 Jahren auf 18 Jahre heraufgesetzt werden. Dafür hat sich die Die Bundespsychotherapeutenkammer ausgesprochen.

„Im Vergleich zu Cannabis ist Alkohol die gefährlichere Droge und sollte daher beim Verkauf mindestens gleich­behandelt und frühestens ab 18 Jahren verkauft werden dürfen“, sagte der Präsident der Kammer, Dietrich Munz, am Wochenende der Bild-Zeitung.

Munz sprach sich zugleich für eine komplette Reform der Drogenpolitik aus: „Keine Stigmatisierung und dafür Aufklärung über Folgen des Konsums und wo Hilfe zu bekommen ist.“ Das sollte bereits im Schulunterricht beginnen.

Bier und Wein sollten nicht verteufelt, aber anders und mit mehr Bewusstsein für die Risiken behandelt werden. Ziel müsse es sein, Missbrauch und Abhängigkeit zu reduzieren. Dafür sollten auch die Steuern auf Drogen erhöht und der Zugang erschwert werden. © kna/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER