NewsPolitikWerner unterstützt Ländervorstoß für Coronaimpfpflicht ab 60
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Werner unterstützt Ländervorstoß für Coronaimpfpflicht ab 60

Montag, 20. Juni 2022

/picture alliance, Michael Reichel

Erfurt – Thüringens Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke) unterstützt einen Vorstoß mehrerer Länder­ressortchefs für eine allgemeine Coronaimpfpflicht für Menschen ab 60 Jahren.

„Im Sinne des gesellschaftlichen Miteinanders und zur Bekämpfung der Pandemie wäre die allgemeine Impf­pflicht noch immer der beste Weg“, wurde Werner gestern von einer Ministeriumssprecherin zitiert.

Die Politikerin habe gemeinsam mit anderen Länder-Gesundheitsministern wiederholt den Bund zu einem Gesetzesvorstoß aufgefordert. Die Grundidee, der besondere Schutz der Risikogruppen, sei eine gesamtge­sellschaftliche Aufgabe und nach wie vor richtig.

Die Bundesländer Bayern, Hessen und Baden-Württemberg kündigten vor der bevorstehenden Gesundheits­ministerkonferenz einen neuen Anlauf für eine allgemeine Coronaimpfpflicht für Menschen ab 60 Jahren an.

Die Länderressortchefs kommen übermorgen und Donnerstag in Magdeburg zusammen. Ein fraktionsüber­grei­fender Entwurf für eine allgemeine Impfpflicht zunächst ab 60 Jahren war Anfang April im Bundestag klar gescheitert.

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hatte daraufhin deutlich gemacht, dass er keine Basis für einen erneuten Anlauf sieht. Auch Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hatte sich am vergangenen Freitag skeptisch für einen Neuanlauf gezeigt. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER