NewsHochschulenNeues Graduiertenkolleg „Mensch und Mikrobe“ in Hamburg
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Neues Graduiertenkolleg „Mensch und Mikrobe“ in Hamburg

Mittwoch, 22. Juni 2022

Hamburg – Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert ein neues Graduiertenkolleg „Humans and Microbes“ am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE).

„Infektionskrankheiten sind für rund 20 Prozent aller Todesfälle verantwortlich“, sagte Blanche Schwappach-Pignataro, Dekanin der Medizinischen Fakultät und UKE-Vorstandsmitglied.

Ein grundlegendes Verständnis der Interaktion zwischen Wirtszelle und Erreger bis hin zur molekularen Ebene sei entscheidend für die Entdeckung und Entwicklung neuer Diagnose-, Präventions- und Behandlungsstra­te­gien.

Sprecher des neuen Kollegs wird Martin Aepfelbacher, Leiter des Instituts für Medizinische Mikrobiologie, Viro­­logie und Hygiene. „Zum einen wollen wir auf grundlagenwissenschaftlicher Ebene neue Interaktionen zwischen Infektionserregern und infizierten Organismen entdecken, zum anderen Doktoranden in Spitzen­technologien zur Untersuchung dieser Interaktionen ausbilden“, erläuterte er.

Neben dem UKE sind weitere Hamburger Fakultäten und Forschungseinrichtungen eingebunden: Von der Uni­versität Hamburg sind dies die Fakultäten Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften, dazu kommen das Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin, das Leibniz-Institut für Virologie und das Centre for Structural Systems Biology auf dem Campus Science City Bahrenfeld.

Die DFG stellt für das Kolleg in den kommenden fünf Jahren rund sechs Millionen Euro zur Verfügung. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER