NewsMedizinMeningokokken: Ausbruch in Florida unter MSM
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Meningokokken: Ausbruch in Florida unter MSM

Donnerstag, 23. Juni 2022

/AGPhotography, stock.adobe.com

Atlanta – In Florida ist es unter Männern, die Sex mit Männern haben (MSM), zu einem Ausbruch von Menin­gokokkenerkrankungen gekommen. Bisher sind laut den Centers for Disease Control and Prevention (CDC) 24 Patienten an einer Meningitis erkrankt und 6 daran gestorben. Die CDC riefen die Risikogruppe auf, sich impfen zu lassen.

Tödliche Erkrankungen mit Neisseria meningitidis sind selten. Obwohl die gramnegativen Diplokokken bei etwa 10 % der Bevölkerung im Nasen-Rachen-Raum nachweisbar sind, kommt es selten zu einer invasiven Erkrankung, die dann allerdings rasch zum Tod führen kann.

Der Erreger kann zwar gut mit Antibiotika abgetötet werden und Resistenzen sind selten ein Problem. Die Letalität steigt jedoch rasch an, wenn nicht frühzeitig die richtige Diagnose gestellt wird.

Die meisten Erkrankungen treten bei Kleinkindern auf. Einen 2. Erkrankungsgipfel gibt es im Jugendalter. Die Übertragung erfolgt in der Regel über oropharyngeale Sekrete, etwa bei sexuellen Kontakten. MSM waren zuletzt 2012/13 als Risikogruppe in Erscheinung getreten, als es in Berlin zu einem Cluster mit 5 invasiven Meningokokkenerkrankungen kam.

Damals gab es 3 Todesfälle. Alle Erkrankungen waren durch Bakterien der Serogruppe C ausgelöst worden, für den es einen Impfstoff gibt. Die STIKO empfiehlt ihn 2006 für Kinder im Alter von 2 Jahren (mit individueller Nachholung bis zum Alter von 17 Jahren).

Welcher Serotyp für den aktuellen Cluster in Florida verantwortlich ist, wird aus der Pressemitteilung der CDC nicht klar. Die Behörde rät den MSM jedoch dringend zu einer Impfung mit der aktuellen MenACWY-Vakzine, die alle 4 wesentlichen Serogruppen erfasst. © rme/aerzteblatt.de

Liebe Leserinnen und Leser,

diesen Artikel können Sie mit dem kostenfreien „Mein-DÄ-Zugang“ lesen.

Sind Sie schon registriert, geben Sie einfach Ihre Zugangsdaten ein.

Oder registrieren Sie sich kostenfrei, um exklusiv diesen Beitrag aufzurufen.

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort


Mit der Registrierung in „Mein-DÄ“ profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

Newsletter
Kostenfreie Newsletter mit täglichen Nachrichten aus Medizin und Politik oder aus bestimmten Fachgebieten
cme
Nehmen Sie an der zertifizierten Fortbildung teil
Merkfunktion
Erstellen Sie Merklisten mit Nachrichten, Artikeln und Videos
Kommentarfunktion und Foren
Kommentieren Sie Nachrichten, Artikel und Videos, nehmen Sie an Diskussionen in den Foren teil
Job-Mail
Erhalten Sie zu Ihrer Ärztestellen-Suche passende Jobs per E-Mail.
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
VG WortLNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER