NewsAuslandTote bei Polioimpfkampagne in Pakistan
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Tote bei Polioimpfkampagne in Pakistan

Dienstag, 28. Juni 2022

Islamabad – In Pakistan sind drei Menschen bei einer Impfkampagne gegen das Poliovirus getötet worden. Be­waffnete Unbekannte töteten einen Impfhelfer und zwei Polizisten in Nordwasiristan nahe der Grenze zu Afghanistan, wie Behördenvertreter heute erklärten.

In der Grenzregion waren lange Zeit militante und islamistische Gruppen aktiv. Immer wieder werden Unter­stützer der Impfkampagnen angegriffen. Die Impfgegner verbreiten zudem Verschwörungstheorien über an­gebliche Nebenwirkungen.

Pakistan startete 1994 ein Programm zur Bekämpfung der Kinderlähmung. Die Krankheit, die das zentrale Nervensystem befallen und in Einzelfällen zu dauerhaften Lähmungen führen kann, ist in den allermeisten Ländern der Welt ausgerottet.

Pakistan ist neben Afghanistan weltweit das einzige Land, in dem es in diesem Jahr Erkrankungen mit dem Wildtyp des Poliovirus gegeben hat. © dpa/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER