NewsÄrzteschaftDrei neue Leitlinien-Apps vorgestellt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Drei neue Leitlinien-Apps vorgestellt

Dienstag, 28. Juni 2022

/felipecaparros, stock.adobe.com

München – Die Stiftung Kindergesundheit hat zusammen mit der European Academy of Paediatrics (EAP) medi­zinische Leitlinien in digitale Angebote eingebettet. Sie sollen Pädiater im Berufsalltag unterstützen.

Ein App zur parenteralen Ernährung macht Leitlinien zur parenteralen Ernährung von Früh- und Neugebore­nen sowie Kindern und Jugendlichen zugänglich. Sie fasst Empfehlungen zu Flüssigkeitsmanagement, Ener­gie, Ma­kro- und Mikronährstoffen je nach Alter und Gesundheitszustand zusammen und bietet einen digitalen Infu­sionsplan.

Die „Zöliakie-App“ unterstützt Kinderärzte bei der Diagnose von Zöliakie. Neben der Anleitung der diagnosti­schen Maßnahmen werden zu jedem diagnostischen Schritt relevante Hintergrundinformationen bereitgestellt.

Die App „Caring for migrant children“ soll die Untersuchung von Kindern mit Flucht- oder Migrationserfahrung erleichtern.

„Die Apps liefern wichtige Informationen für die Praxis auf Basis aktueller evidenzbasierter Leitlinien – kostenlos und werbefrei“, erläutert der Vorsitzende der Stiftung Kindergesundheit, Berthold Koletzko. Die Stiftung habe dazu besonderes Augenmerk auf eine benutzerfreundliche Anwendung gelegt, betonte er. © hil/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER