Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Studie: Belgien muss Sterbebegleitung ausbauen

Mittwoch, 22. März 2006

Brüssel - Belgien ist von einer Expertengruppe aufgerufen worden, die sterbebegleitende Palliativmedizin auszubauen. Dazu seien mehr Personal und Geld sowie der Abbau bürokratischer Hürden notwendig, heißt es nach Angaben der Zeitung „La Libre Belgique“ vom Mittwoch im ersten Bericht der Expertengruppe. Nötig sei eine Anhebung des Etats um 25 Prozent oder 20 Millionen Euro jährlich.

Die Kommission war 2002 eingesetzt worden. Belgien hatte im gleichen Jahr die aktive Sterbehilfe unter Auflagen straffrei gestellt. Gleichzeitig war ein Ausbau der Palliativmedizin beschlossen worden. Danach können Patienten in der Endphase ihres Lebens umfassende sterbebegleitende Leistungen in Anspruch nehmen, wenn der Arzt feststellt, dass der Tod voraussichtlich innerhalb von drei Monaten eintritt. Ärzte wie Patienten hätten aber oft Mühe, dies schriftlich in einem Antrag festzuhalten, zitiert die Zeitung aus dem Bericht. Ge­sund­heits­mi­nis­ter Rudy Demotte habe Verbesserungen zugesagt. /kna

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige