NewsÄrzteschaftÄrztetag Rheinland-Pfalz: „Arztberuf hat Zukunft“
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Ärztetag Rheinland-Pfalz: „Arztberuf hat Zukunft“

Donnerstag, 21. Juni 2007

Mainz - Für den Arztberuf wirbt die Rheinland-Pfälzische Gesundheitsministerin Malu Dreyer. „Der Arztberuf hat Zukunft“, erklärte sie anlässlich des ersten rheinland-pfälzischen Ärztetages am 20. Juni in Mainz. Sie warnte zugleich davor, die ärztliche Tätigkeit schlecht zu reden. „Der Arztberuf hat ein hohes Ansehen, bietet gute Beschäftigungschancen und ist eine erfüllende Aufgabe. Er besitzt auch nach wie vor eine hohe Attraktivität für junge Menschen, wie nicht zuletzt die hohen Bewerberzahlen für ein ärztliches Studium zeigen“, sagte die Ministerin. 

Ziel muss der Ministerin zufolge sein, diese Attraktivität zu erhalten und die Absolventen der medizinischen Studiengänge für die Arbeit am Patienten zu gewinnen. Laut Dreyer ist die Zahl der Ärzte in den vergangenen zehn Jahren in Rheinland-Pfalz stetig gestiegen, von etwa 15.000 im Jahre 1996 auf 17.600 im Jahre 2006. Die Tendenz sei weiter steigend.

Gleichwohl gebe es attraktive und weniger attraktive Gebiete für eine ärztliche Tätigkeit, so die Ministerin. Insbesondere in ländlichen Gebieten komme es „hier und da“ zu Problemen bei der Wiederbesetzung von Praxen, allerdings blieben Arztsitze in nur ganz wenigen Fällen dauerhaft unbesetzt. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER