NewsVermischtesChirurgen begrüßen die erweiterten Qualitätsberichte 2007
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Chirurgen begrüßen die erweiterten Qualitätsberichte 2007

Donnerstag, 9. August 2007

dpa

Berlin – Die Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) begrüßt die 2007 erstmals erscheinenden erweiterten Qualitätsberichte der Krankenhäuser. „Dadurch wird die Autonomie des Patienten gestärkt und ihm eine partnerschaftliche Entscheidungsfindung ermöglicht“, sagte Hartwig Bauer, Generalsekretär der DGCH. Für die Kliniken würden die Chirurgie und die chirurgische Leistung zu einer Marke, mit der sie für sich werben könnten.

Die Qualitätsberichte 2005 sind in erster Linie eine Auflistung von Betten-, Personal- und Fallzahlen oder apparativer und therapeutischer Ausstattung. Angaben zur Qualität der Leistungen sind darin kaum enthalten. Der Qualitätsbericht 2007 legt zunächst für eine Auswahl von Leistungen Daten offen, die eine direkte Beurteilung der Behandlung ermöglichen sollen.

Zu den zehn berücksichtigten Versorgungsbereichen gehören unter anderem der Einsatz von Herzschrittmachern, die Entfernung der Gallenblase, Hüft- und Kniegelenks-Prothesen oder Halsschlagaderoperationen. Für die einzelnen Eingriffe sind sogenannte Qualitätsindikatoren festgelegt, die Rückschlüsse auf den Erfolg der Behandlung erlauben.

Beispielsweise wird festgehalten, ob und wie häufig es nach einem Kniegelenkersatz zu ungeplanten Folgeoperationen kam, ob Infektionen im Operationsbereich auftraten oder wie die Gelenkbeweglichkeit bei Entlassung war. Die Daten stammen aus der bundesweit erhobenen externen Qualitätssicherung. © hil/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER