Ausland

Britische Patientenverbände fordern mehr Krankenhausbetten

Dienstag, 3. Juni 2008

London –  Großbritanniens staatlicher Gesundheitsdienst (National Health Service, NHS) hat immer weniger Krankenhaubetten. Wie aus aktuellen Zahlen des Londoner Gesundheitsministeriums hervor geht, wurden in Großbritannien allein im vergangenen Jahr rund 8.450 Betten stillgelegt. Britische Facharztverbände kritisieren diese auf Bettenstreichungen ausgelegte Gesundheitspolitik der Regierung Brown.

Laut Gesundheitsminister Alan Johnson rationalisierte der NHS seit 1997 insgesamt mehr als 32.000 Klinikbetten. Damit stehen britischen NHs-Patienten heute landesweit rund 167.000 Betten zur Verfügung. Als Labour 1997 unter Tony Blair die Regierungsgeschäfte übernahm, hatte der NHS noch rund 199.000 Klinikbetten.

Britische Facharztverbände kritisierten die Sparpolitik der Regierung scharf. „Die Regierung bricht ein Wahlversprechen“, so eine Sprecherin des britischen Ärztebundes (British Medical Association, BMA) in London. „Einerseits verspricht der Gesundheitsminister Patienten und Ärzten fast täglich, die Versorgungssituation in den Kliniken habe sich unter Labour sehr stark verbessert. Andererseits werden fast täglich weitere Klinikbetten stillgelegt.“

Britische Patientenverbände schlossen sich der Kritik der fachärztlichen Berufsverbände an. Wie ein Sprecher der „Patients Association“ (PA) in London vor Journalisten sagte, führen die Bettenstilllegungen zu längeren Wartezeiten im NHS. Die PA verlangt von Gesundheitsminister Johnson eine gesundheitspolitische Kehrteendung.

Anstatt staatliche Krankenhausbetten stillzulegen, müssten zusätzliche Betten eingerichtet werden, um die NHS-Wartezeiten zu verkürzen. Die politische Opposition sprach von „Patientenbetrug“. © KT/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige