NewsVermischtesDrug Safety Mail: Arzneimittel­kommission informiert per E-Mail
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Drug Safety Mail: Arzneimittel­kommission informiert per E-Mail

Donnerstag, 17. Juli 2008

Berlin – Auf seine aktuellen Risikoinformationen per E-Mail hat die Arzneimittelkommission der Deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) hingewiesen. Dieser kostenfreie Informationsdienst gibt Risikoinformationen zu Arzneimitteln rasch weiter, zum Beispiel Rote Hand Briefe.

In der Ausgabe vom 11. Juli informierte zum Beispiel der Hersteller von Avastin® in einem Rote-Hand-Brief über neue, sicherheitsrelevante Erkenntnisse bezüglich der bisher nicht zugelassenen Kombination von Bevacizumab und Sunitinibmaleat. In einer Dosisfindungsstudie der Phase I traten bei einigen Patienten unter dieser Kombination Laborwertveränderungen auf, die auf eine mikroangiopathische hämolytische Anämie (MAHA) schließen ließen.

Interessierte können den Service auf der Internetseite der AKdÄ im Bereich „Newsletter abonnieren“ bestellen. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER