NewsMedizinStudie: Energiemangel triggert Morbus Alzheimer
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Studie: Energiemangel triggert Morbus Alzheimer

Montag, 29. Dezember 2008

Chicago – Störungen der Sauerstoffversorgung im Gehirn könnten ein auslösender Faktor in der Pathogenese des Morbus Alzheimer sein. Das zeigen neue tierexperimentelle Befunde in Neuron (2008; doi: 10.1016/j.neuron.2008.10.047). Sie erklären die von vielen Forschern seit langem vermutete enge Verbindung zwischen der neurodegenerativen Erkrankung und kardiovaskulären Risikofaktoren.

Bislang wurde nicht verstanden, wieso atherosklerotisch bedingte Durchblutungsstörungen (unterhalb der Schlaganfallschwelle) im Gehirn die Ablagerung von Beta-Amyloid begünstigen, die für das Absterben von Hirnzellen und die Bildung der für die Krankheit typischen Plaques verantwortlich sind.

Ein gemeinsamer Nenner könnte das Enzym BACE1 (für beta-site APP cleaving enzym) sein. Vor zehn Jahren konnte Robert Vassar von der Northwestern University in Chicago zeigen, dass eine Aktivität dieses Enzyms, das für die Bildung von Beta-Amyloid verantwortlich ist, beim Morbus Alzheimer gesteigert ist. Der Grund hierfür war jedoch unklar.

Einige Hirnforscher deuteten die vermehrte Aktivität als Zeichen einer Stressantwort der Neurone auf einen Energiemangel. Diese Stressantwort könnte die Hirnzellen kurzfristig schützen, langfristig leistet sie jedoch dem Zelluntergang und der Demenz Vorschub.

Die neuesten Ergebnisse von Vassar bestätigen dies. Seine Experimente an transgenen Mäusen zeigen, dass sich der Energiemangel zunächst auf ein Protein namens “eIF2alpha” auswirkt, das wiederum die Bildung von BACE1 steigert. 

Die genaue Kenntnis der Stoffwechselwege eröffnet der Arzneimittelforschung neue Wege. Wirkstoffe, die eIF2alpha blockieren, könnten möglicherweise einer Alzheimer-Demenz vorbeugen, schreibt Vassar. Gleichzeitig unterstützen die Ergebnisse die Idee, wonach eine Meidung kardiovaskulärer Risikofaktoren (Cholesterin, Hypertonie usw.) auch eine vorbeugende Wirkung gegen den Morbus Alzheimer erzielt. © rme/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

14. Oktober 2019
Heidelberg – Im Vergleich verschiedener Risikoprädiktoren für Alzheimer konnte die Bestimmung des fehlerhaft gefalteten Proteins Amyloid-β im Blut bei noch symptomfreien Menschen die beste
Fehlerhafte Proteinfaltung als Alzheimer-Risikomarker besser als Apolipoprotein-E-Genvariante
10. Oktober 2019
Boston – US-Forscher haben in einer „N-of-1“-Studie ein 7-jähriges Mädchen mit einer neuronalen Ceroid-Lipofuszinose mit einem Antisense-Oligonukleotid behandelt, das speziell für die Patientin
Forscher stellen Wirkstoff für eine einzige Patientin mit Batten-Syndrom her
2. Oktober 2019
Hohenroda – Hessens erstes Dorf für Demenzkranke, das im osthessischen Hohenroda geplant wird, wird laut Prognosen immer teurer. Das Projekt schlägt mittlerweile mit rund elf Millionen Euro zu Buche,
Hessens erstes Dorf für Demenzkranke wird deutlich teurer
2. Oktober 2019
Berlin – Das Beratungsangebot der Deutschen Alzheimer Gesellschaft (DAlzG) ist offenbar gefragt. Mehr als 100.000 Anrufe und E-Mails beantworteten die Berater des „Alzheimer-Telefons“ seit dem Start
Mehr als 100.000 Beratungen bei „Alzheimer-Telefon“
25. September 2019
Karlsruhe – Ein Pflegeheim muss Demenzkranke ohne Anhaltspunkte für ein Sturzrisiko nicht lückenlos beaufsichtigen. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe in einem heute veröffentlichten
Pflegeheim muss Demenzkranke nur bei bekanntem Sturzrisiko lückenlos überwachen
20. September 2019
Berlin – Die Bundes­ärzte­kammer (BÄK) hat davor gewarnt, Demenzerkrankte in die Isolation zu treiben. Es sei wichtig, Menschen mit Demenz offen und unvoreingenommen gegenüberzutreten und sie am
Bundesärztekammer mahnt Integration Demenzkranker an
17. September 2019
Berlin – Alzheimer-Demenz muss endlich vom „Stigma der unbehandelbaren Krankheit“ befreit werden. Dazu haben Experten in Berlin im Vorfeld des Welt-Alzheimer-Tages aufgerufen. Bei beginnender Demenz
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER