NewsMedizinAkupunktur wirkt bei Kopfschmerz auch als Placebo
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Akupunktur wirkt bei Kopfschmerz auch als Placebo

Mittwoch, 21. Januar 2009

München – Menschen mit Spannungskopfschmerzen oder Migräne können von einer vorbeugenden Akupunktur profitieren, selbst wenn die Nadeln nicht an den von der traditionellen chinesischen Medizin vorgesehenen Punkten gesetzt werden. Zu dieser Einschätzung gelangt eine Meta-Analyse der Cochrane Collaboration.

Die Akupunktur sieht vor, dass die feinen Nadeln an bestimmten Punkten auf den sogenannten Meridianen in die Haut eingestochen werden. Die genaue Position dieser Punkte, das Ergebnis jahrhundertelanger Erfahrungen traditioneller chinesischer Heiler, die Ärzte in Kursen erlernen können.
 

Doch dass sie dadurch ihre Fähigkeiten in der Akupunktur-Behandlung von Kopfschmerzen verbessern, erscheint nach der jüngsten Übersicht der Cochrane-Collaboration fraglich.

Klaus Linde vom Zentrum für naturheilkundliche Forschung an der Technischen Universität München hat die Daten von 33 Studien mit 6.736 Patienten auswertet, in denen die Wirkung der Akupunktur zur vorbeugenden Behandlung des Spannungskopfschmerzes und der Migräne untersucht wurde.

Die Einschätzung fällt durchaus positiv aus. Insgesamt litten Patienten, die über wenigstens acht Wochen eine Akupunktur erhielten, seltener an Kopfschmerzen, als Patienten, denen nur Schmerzmittel verordnet wurden.

In der Analyse zur Migräne war die Akupunktur einer medikamentösen Prophylaxe sogar überlegen. Dies traf allerdings auch auf jene Akupunkturen zu, in denen die Nadeln nicht nach den Regeln der traditionellen chinesischen Medizin platziert wurden.

Bei der Studie zum Spannungskopfschmerz war die “echte” Akupunktur der “falschen” dagegen leicht überlegen. Linde betrachtet die Akupunktur deshalb durchaus als eine Alternative für Patienten, die einer medikamentösen Therapie ablehnend gegenüber stehen.

Ein Vorteil sei die geringere Häufigkeit von Nebenwirkungen. Unklar sei jedoch, wie lange die Wirkung anhalte und ob in der Technik trainierte Akupunkteure vielleicht doch bessere Ergebnisse erzielen als in dieser Technik ungelernte Mediziner. © rme/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

7. November 2019
Berlin – Eine neue Kurzinformation „Cluster-Schmerz – ein seltener Grund für starken Kopfschmerz“, die Ärzte bei der Patientenberatung einsetzen können, haben das Ärztliche Zentrum für Qualität in der
Neue Patienteninformation zum Cluster-Kopfschmerz
9. Oktober 2019
Stuttgart – Neue Substanzen könnten für Migränepatienten, bei denen die Einnahme von Triptanen kontraindiziert ist, eine Therapieoption sein. Das haben Experten auf der Jahrestagung der Deutschen
Neue Substanzklassen für Akuttherapie der Migräne in klinischer Prüfung
7. Oktober 2019
Kiel – Die Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG) will bis zum Ende des Jahres ein bundesweites Kopfschmerzregister einführen. Dieses soll teilnehmende Ärzte und Patienten bei der
Fachgesellschaft plant deutschlandweites Kopfschmerzregister
4. September 2019
Berlin – Viele Kopfschmerzpatienten greifen zu schnell zu Schmerztabletten. Nichtmedikamentöse Maßnahmen, die die Anfallshäufigkeit nachgewiesenermaßen verringerten, würden hingegen oft nicht
Kopfschmerzpatienten greifen vielfach zu leichtfertig zur Schmerztablette
30. August 2019
Düsseldorf – Jeder vierte Schüler hat mindestens einmal pro Woche Kopfschmerzen. Das geht aus einer Umfrage der Barmer unter 9- bis 19-Jährigen hervor. Danach greifen 40 Prozent der betroffenen Kinder
Viele Schüler klagen über wöchentliche Kopfschmerzen
30. Juli 2019
Chengdu/Sichuan – Eine Elektroakupunktur hat bei chinesischen Patienten mit stabiler Angina, aber ohne Herzinfarkt oder Herzrhythmusstörungen in der Vorgeschichte, die Zahl der Schmerzattacken
Kann Akupunktur eine chronische Angina pectoris beeinflussen?
13. Juni 2019
Hamburg – Ein Drittel der Deutschen wird mindestens einmal im Monat von Kopfschmerzen geplagt. Zwölf Prozent leiden sogar mindestens einmal in der Woche daran, wie eine heute in Hamburg
VG WortLNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER