Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Lumbalgie: NICE empfiehlt manuelle Therapie und Akupunktur

Mittwoch, 27. Mai 2009

London – Erstmals seit seinem zehnjährigen Bestehen spricht sich das National Institute for Health and Clinical Excellence (NICE) für alternative Heilmethoden aus. Manuelle Therapien und Akupunktur gehören für die Behörde, die den staatlichen Gesundheitsdienst (NHS) berät, zu den evidenzbasierten und möglicherweise auch kosteneffektiven Therapien. Die Notwendigkeit von Röntgenaufnahmen und Injektionstherapien wird dagegen infrage gestellt.

Die Leitlinie betrifft die schätzungsweise 2,5 Millionen Patienten in England und Wales, deren Rückenschmerzen länger als 6 Wochen bestehen und die deshalb als chronisch eingestuft werden. Ihnen dürfen die britischen General Practitioner (GP) künftig neben schmerzstillenden Medikamenten und einer Bewegungstherapie auch Sitzungen beim Osteopathen oder Akupunktur-Spezialisten verschreiben. Die Wirkungen beider alternativer Ansätze sind nach Ansicht der Leitlinienautoren durch randomisierte klinische Studien untersucht, die in dem NICE-Dokument einzeln aufgeführt und bewertet werden.

Die Empfehlung: Bis zu neun Behandlungen einer manuellen Therapie über 12 Wochen dürfen die Hausärzte den Patienten verschreiben. Bei der Akupunktur sind im gleichen Zeitraum bis zu 10 Sitzungen erlaubt.
 

Peter Littlejohns, der Direktor von NICE, bezifferte gegenüber der Presse die zusätzlichen Kosten für den NHS auf lediglich 77.000 Pfund im Jahr, denn durch die erfolgreiche Behandlung würden auf der anderen Seite Folgekosten reduziert.

Einsparungen ergeben sich auch durch den Verzicht auf Röntgenaufnahmen, die nach Ansicht der Autoren künftig nicht mehr vom NHS bezahlt werden sollten. Eine Kernspintomografie sei nur noch bei der Fragestellung einer spinalen Fusionsoperation indiziert. Bezweifelt wird auch die Evidenz der Injektionstherapie etwa beim Facettensyndrom.

© rme/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

28.06.17
Elektroakupunktur lindert Stressinkontinenz, hilft aber nicht beim Kinderwunsch
Peking/Harbin – Eine Elektroakupunktur hat in einer randomisierten kontrollierten Studie aus China bei Frauen mit Stressinkontinenz die Zahl der Episoden mit unwillkürlichem Urinabgang gesenkt und die......
05.05.17
Multiple Sklerose: Akupunktur lindert Fatigue Syndrom
In Deutschland führen laut Benno Brinkhaus bereits 30.000 bis 40.000 Ärzte Akupunktur durch. / euthymia, stock.adobe.com Berlin – Rund 97 Prozent der Menschen mit Multipler Sklerose (MS) leiden unter......
19.04.17
Adipositas: Kann Elektroakupunktur Sport ersetzen?
Stockholm – Eine Elektroakupunktur kann, wenigstens für den Moment, die Aufnahme von Glukose in die Muskelzellen steigern, was in einer Pilotstudie an gesunden Frauen und solchen mit polyzystischem......
06.03.17
Karpaltunnelsyndrom: Wie die Akupunktur im Gehirn wirkt
Boston – Eine echte Akupunktur verändert bei Patienten mit Karpaltunnelsyndrom die Verarbeitung von Nervenimpulsen im somatosensorischen Cortex des Gehirns. Dies zeigen die Ergebnisse einer Studie in......
18.01.17
Schreikinder: Akupunktur hilft bei Kolik
Lund – Vier kurzzeitige Akupunkturen haben in einer randomisierten klinischen Studie die Schreizeiten von Säuglingen mit infantilen Koliken signifikant verkürzt. Die Behandlungen wurden laut der......
02.11.16
Hypertonie: Wie eine Elektro-Akupunktur den Blutdruck senken kann
Orange – Die Aktivierung natürlicher Opiate im Gehirn könnte erklären, warum eine Elektroakupunktur bei einigen Menschen mit stressbedingter Hypertonie den Blutdruck senkt. Dies zeigen......
15.09.16
Studie: Elektroakupunktur hilft gegen Verstopfung
Peking – Eine intensive Elektroakupunktur mit 28 Sitzungen innerhalb von acht Wochen hat in einer großen randomisierten Studie in den Annals of Internal Medicine (2016; doi: 10.7326/M15-3118) bei......
VG Wort

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige