Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Immer mehr Kleinkinder mit Typ-I-Diabetes mellitus

Donnerstag, 28. Mai 2009

Belfast – Die Inzidenz des Typ-I-Diabetes mellitus steigt anscheinend unaufhaltsam. Es erkranken nicht nur mehr Kinder. Auch das Erkrankungsalter sinkt. Bis zum Jahr 2020 wird sich die Zahl der Kleinkinder mit Diabetes verdoppeln, sagen Experten im Lancet (2009; doi: 10.1016/S0140-6736(09)60568-7) voraus.

Früher begann der Typ-I-Diabetes mellitus im Teenager- oder frühen Erwachsenenalter. Heute sehen die Ärzte immer mehr Patienten im Grundschul- oder Kindergartenalter, selbst Kleinkinder mit Typ-I-Diabetes mellitus sind nicht mehr ungewöhnlich.

Die Analyse der EURODIAB-Studiengruppe, die an 20 Zentren in 17 Ländern die Erkrankungen bei unter 15-Jährigen sammelt, zeigt: Die Inzidenz des Typ-I-Diabetes mellitus steigt in den jüngeren Altersgruppen am schnellsten.

Chris Patterson von der Queen's University in Belfast ermittelt einen Anstieg bei den 0- bis 4-Jährigen um 3,9 Prozent pro Jahr. In der Altersgruppe der 5- bis 9-Jährigen steigt die Inzidenz um 4,3 Prozent pro Jahr. Bei den 10 bis 14-Jährigen waren es 2,9 Prozent pro Jahr.

Wenn der Trend anhält, wovon auszugehen ist, wird die Zahl der Diabetesneuerkrankungen bei Kindern in Europa von 15.000 in 2005 auf 24.400 in 2020 ansteigen. Für die Gruppe der unter 5-Jährigen prognostiziert Patterson sogar eine Verdopplung.

zum Thema
Die Ursachen für die dramatische Entwicklung sind unklar. Gene scheiden als Erklärung aus. Die meisten Epidemiologen vermuten Veränderungen des Lebensstils, wobei die Hypothesen von der Ernährung (Zunahme von Körpergröße und Gewicht) über medizinische Therapien (Zunahme der Kaiserschnittentbindungen) bis zur Hygiene (Abnahme der Infektionen im Kindesalter) reichen. Auffällig sind auch eine Assoziation zum Bruttosozialprodukt sowie die starke Zunahme in den ostereuropäischen Ländern. © rme/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige