NewsAuslandObama und der Papst: Unterschiedliche Meinungen zu Abtreibung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Obama und der Papst: Unterschiedliche Meinungen zu Abtreibung

Mittwoch, 24. Juni 2009

Vatikanstadt – Papst Benedikt XVI. empfängt US-Präsident Barack Obama am 10. Juli im Anschluss an den G-8-Gipfel in Mittelitalien. Das erste Treffen zwischen dem Oberhaupt der Katholiken und Obama sei im Vatikan für den Nachmittag geplant, hieß es am Mittwoch aus Vatikankreisen. Benedikt XVI. hatte erst einmal mit dem US-Präsidenten telefoniert, kurz nach der Wahl Obamas. Zwischen dem Vatikan und der US-Regierung gehen die Meinungen vor allem in Abtreibungsfragen auseinander. Obamas Entscheidung, Finanzhilfen für Abtreibungsorganisation wieder zu erlauben, wird im Vatikan scharf kritisiert.

Der G-8-Gipfel findet vom 8. bis 10. Juli im Erdbebenort L'Aquila statt. Dort waren im April fast 300 Menschen bei Erdstößen ums Leben gekommen. Ursprünglich wollten sich die Staats- und Regierungschefs auf Sardinien treffen. Die italienische Regierung verlegte nach der Naturkatastrophe jedoch den Tagungsort. © afp/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

17. Januar 2020
New York – Die Zahl der Toten nach dem Gebrauch von E-Zigaretten in den USA steigt weiter an. 60 Menschen seien bislang gestorben, teilte die US-Gesundheitsbehörde CDC heute mit. Die Opfer stammten
Zahl der Toten durch E-Zigaretten in den USA auf 60 gestiegen
14. Januar 2020
San Francisco – Ein Schwangerschaftsabbruch löst bei betroffenen Frauen weniger starke Gefühle aus als vielfach angenommen. Nach einer Umfrage in mehreren US-Staaten in Social Science & Medicine
US-Umfrage: Nur wenige Frauen bedauern Schwangerschaftsabbruch langfristig
9. Januar 2020
Atlanta – Eine Erhöhung des Mindestlohns um einen US-Dollar könnte in den USA die Suizidrate bei Menschen mit geringer Schulbildung um 3,5 % bis 6 % senken, rechnen Forscher im Journal of Epidemiology
US-Studie: Höherer Mindestlohn könnte Suizidrate senken
3. Januar 2020
Washington – Die US-Regierung verbietet eine Vielzahl aromatisierter E-Zigaretten, verzichtet unter dem Druck der Zigarettenlobby aber auf ein Komplettverbot. Verboten wird ab Februar der Verkauf von
US-Regierung verbietet Verkauf aromatisierter E-Zigaretten mit einigen Ausnahmen
19. Dezember 2019
Berlin – Bun­des­fa­mi­lien­mi­nis­terin Franziska Giffey (SPD) will sich weiter für eine vollständige Abschaffung des Werbeverbots für Schwangerschaftsabbrüche einsetzen, auch wenn dafür in der Koalition
Giffey will sich weiter für Abschaffung von Paragraph 219a einsetzen
19. Dezember 2019
Luxemburg – Eine europaweite Bürgerinitiative gegen Abtreibung und Embryonenforschung hat vor dem Europäischen Gerichtshof eine Niederlage kassiert. Die Richter bestätigten heute einen Beschluss der
Bürgerinitiative gegen Schwangerschaftsabbrüche verliert vor Europäischem Gerichtshof
18. Dezember 2019
Berlin – Eine Berliner Ärztin, die wegen unzulässiger Werbung für Schwangerschaftsabbrüche verurteilt wurde, zieht vor das Bundesverfassungsgericht (BVerfG). Wie ihre Anwälte heute mitteilten, wehrt
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER