NewsMedizinBlutdruck: Weniger ist nicht mehr
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Blutdruck: Weniger ist nicht mehr

Dienstag, 28. Juli 2009

Costa Rica – Die Senkung des Blutdrucks unter Werte von 140/90 mm Hg ist nicht sinnvoll. Dies geht aus einer Untersuchung von Wissenschaftlern der Universität von Costa Rica hervor. Diese erscheint aktuell als Cochrane Review (doi: 10.1002/14651858.CD004349.pub2). Damit widersprechen die Wissenschaftler einigen aktuellen Leitlinien.

Für ihre Metaanalyse verwendeten die Wissenschaftler der Universität von Costa Rica Daten aus sieben Studien, die mehr als 22.000 Menschen untersuchten. Es zeigte sich, dass Patienten, deren Blutdruck medikamentös unter Werte von 135/85 mmHg gehalten wurde, kein geringeres Risiko für die Ereignisse Herzattacke, Schlaganfall, Nierenversagen oder Tod hatten.

„Die derzeitige Datenlage randomisierter Studien weist nicht darauf hin, dass Blutdruckwerte unter 140/90 mmHg anzustreben sind“, berichtet Jose Arguedas, Leiter der Studie.

Jedoch räumen die Forscher ein, dass sie die Fragestellung anhand der vorliegenden Studien nicht restlos erfassen konnten. „Unsere Untersuchungen beinhalteten auch Daten zu Patienten mit Diabetes und chronischer Niereninsuffizienz. Bei diesen Subgruppen erwies sich der geführte Beweis als weniger robust. Wir planen separate genauere Untersuchungen für diese Patienten, da einige Leitlinien gerade für diese Patienten eine noch strengere Blutdrucksenkung empfehlen“, kündigt Arguedas an. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

NEWSLETTER