szmtag Medizintourismus: Schlechtes Internet-Marketing deutscher Kliniken
NewsVermischtesMedizintourismus: Schlechtes Internet-Marketing deutscher Kliniken
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Medizintourismus: Schlechtes Internet-Marketing deutscher Kliniken

Montag, 3. August 2009

Sankt Augustin – Untersuchungen der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg haben gezeigt, dass deutsche Krankenhäuser im Vergleich zu asiatischen Kliniken bei „Medizintouristen“ nur wenig Beachtung finden. Verantwortlich dafür sei in erster Linie das schlechte Internetmarketing deutscher Krankenhäuser.

Die Studie der Fachhochschule verglich, wie deutsche Universitätskliniken und südostasiatischen Privatkliniken internationale Patienten über ihren Internetauftritt ansprechen. Bewertet wurden Navigation und Nutzerfreundlichkeit, visuelle Gestaltung, Informationsqualität sowie webbasierte Interaktionsmöglichkeiten. Überall schnitten die asiatischen Kliniken signifikant besser ab. Lediglich das Universitätsklinikum (UK) Hamburg-Eppendorf schaffte es unter die Top-10-Webseiten.

Grund dafür ist laut Studie weniger die visuelle Gestaltung, sondern vielmehr die Tatsache, dass deutsche Krankenhaus-Webseiten häufig weder eine internationale Domain noch eine Rubrik für internationale Patienten vorhalten. Oft seien nicht einmal englischsprachige Seiten vorhanden, bemängelt die Studie.

Nur ein Drittel der untersuchten Web-Präsenzen biete potenziellen ausländischen Patienten detaillierte Informationen über Fachabteilungen, Behandlungskosten oder Serviceleistungen wie Reiseplanung und Dolmetscherservice. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #813860
Wolfgang.K
am Dienstag, 11. Februar 2020, 16:51

SEO für deutscher Kliniken

In der Regel findet im Unternehmen bereits Marketing statt, wenn damit begonnen wird, über Suchmaschinenoptimierung nachzudenken. Die schon bestehenden Marketing-Kanäle können dabei helfen, dem SEO-Projekt einen guten Start zu verschaffen. Zwei Beispiele: SEO Frankfurt

Wird bereits mit Google Ads oder Bing Ads in Suchmaschinen Werbung geschaltet, dann wurde dafür eine Keyword-Recherche durchgeführt. Zusammen mit den „Suchbegriffe“-Berichten aus den laufenden Kampagnen sind diese Recherche-Ergebnisse eine gute Grundlage für die Keywords-Recherche im SEO-Projekt. ( Quelle: https://www.seo-rex.de/ )
Gerade kleine bis mittelständische Unternehmen betreiben zudem oft mit großem Erfolg klassisches Marketing – zum Beispiel mit Ständen auf wichtigen Branchen-Messen. Derlei Offline-Events finden immer stärker online statt – neben der Messe-Website werden E-Mail-Newsletter versendet und Social-Media-Aktivitäten angestoßen. Dieses Offline-Marketing ins Online-Marketing zu verlängern und zu einem Reputationslieferanten für die eigene Website-Suchmaschinenoptimierung zu machen, ist im Vergleich zu anderen Online-Marketing-Maßnahmen eine eher „leichte Übung“.
LNS
LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER